Fluoride gibt es auch in Nahrungsmitteln

Fluoride schützen die Zähne vor Karies. Dieses Mineral kommt auch natürlich in Nahrungsmitteln vor. Leider ist es in unserer Gegend (ähnlich dem Jod) zu gering in der Nahrung angereichert, um unsere Zähne wirkungsvoll zu schützen. Verwenden Sie daher Speisesalz mit Fluorid (und Jod).

Aktuelles

11.03.2017

Kinder im ersten Lebensjahr zum Zahnarzt mitnehmen!

Wir empfehlen Kinder bereits im ersten Lebensjahr bei jeder Erwachsenen-Kontrolluntersuchung in die Praxis mitzubringen. So können sie uns frühzeitig kennen lernen – lange bevor eine erste Behandlung notwendig wird.

Diese ersten Termine dienen auch der Beratung der Eltern bezüglich Ernährung, Flasche, Stillen und Schnuller.

Denn bereits im ersten Lebensjahr werden durch falsche Ernährung, zu große Schnuller u.a. die Weichen für spätere Zahnerkrankungen und Fehlstellungen gelegt. Das Kind gewöhnt sich an die Zahnärztin und Veränderungen an Kiefer und Zähnen können rechtzeitig festgestellt werden.

Schmerzhafte und teure Zahnbehandlungen sind so oft vermeidbar.