Kopfschmerzen durch Kiefergelenk verursacht

Häufige Kopfschmerzen können durch das Kiefergelenk ausgelöst werden. Störungen in Kausystem und Kiefergelenk stehen in direktem Zusammenhang mit Wirbelsäule und Halswirbelsäule und können Auslöser für häufige Kopfschmerzen, Verspannungen und Muskelschmerzen sein.

Aktuelles

07.04.2014

Praxisurlaub

Die Zahnarztpraxis für die ganze Familie ist in den Osterferien vier Tage geschlossen!

OsternLiebe Patienten,
während der Osterferien haben wir an folgenden Tagen geschlossen:

Di., 22.04.2014
bis
Fr., 25.04.2014

Unsere Vertretung:

Dr. med. dent. Hubert Hümmer

Rettenbacher Straße 13 · 93057 Regensburg
Telefon: 0941 65618
Telefax: 0941 63670

E-Mail: praxis@dr-huemmer.de

 

07.04.2014

Stellenangebot in der Zahnarztpraxis für die ganze Familie

Zum Ausbau unserer jungen Praxis suchen wir eine(n)

Praxismanager/in oder routinierte/n zahnmedizinische/n Verwaltungsassistentin/en (ZMV) oder Fachangestellte/n

Ihre Aufgaben:

Vollzeitstelle für Rezeption mit guten PC-Kenntnissen: Abrechnung, EDV-Anwendung, elektronische Terminierung, Personaleinsatzplanung, Patientenempfang

Was Sie mitbringen sollten:

1.) Ausbildung und Berufserfahrung als Zahnarzthelf./Zahnmedizin. Fachangest. (m/w)
2.) Sehr gute Kenntnisse in einem zahnärztlichen EDV-Programm (bevorzugt Dampsoft)
3.) Sehr gute Abrechnungskenntnisse, BEMA/GOZ Leistungserfassung erforderlich
4.) Genaue und qualitätsorientierte Arbeitsweise
5.) Organisatorisches Talent und kommunikative Fähigkeiten
6.) Freundlich, flexibel, zuverlässig und teamfähig
7.) Grundkenntnisse in (Kinder-)Prophylaxemaßnahmen erwünscht

Wir bieten Ihnen eine interessante und vielseitige Aufgabe in einem modernen und offenen Arbeitsumfeld bei leistungsgerechter Bezahlung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns einfach Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen – gerne per E–Mail: petra_pfeifer@t-online.de – unter Angabe des nächstmöglichen Eintrittstermins.

Wir freuen uns auf Sie!

29.03.2014

Bequeme Zähneputzer profitieren von einer Schallzahnbürste

Liebe Patienten,

Schallzahnbürsteaufgrund guter eigener Erfahrung und positiver Rückmeldungen unserer Patienten möchten wir Ihnen die Verwendung einer Schallzahnbürste empfehlen.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in der Zeitschrift "zm online".

Einen allgemeinen Vergleich verschiendener Typen und Methoden gibt es auf Wikipedia.

 

Liebe Grüße, Ihr Praxisteam

 

16.03.2014

Interdisziplinäre Mundgesundheit

Seit 2013 ist unsere Praxis als "Interdisziplinäre Mundgesundheitspraxis" zertifiziert.

Die interdisziplinäre Versorgung der Patienten steht hierbei im Mittelpunkt– nur im fachübergreifenden Team können chronische Langzeiterkrankungen oder unbemerkte Entzündungsgeschehen rechtzeitig und richtig therapiert werden.

Im Fokus steht die Aufklärungsarbeit und Themenkommunikation von Diabetes Mellitus, Parodontitis sowie auch Entzündungen im Umfeld von dentalen Implantaten.

19.04.2013

Ausbildung zur ZMP als Prüfungsbeste abgeschlossen!

Frau Jacqueline Zager - Bayerns beste zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (ZMP)

ZMP J. Zager

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Jacqueline Zager zur erfolgreich absolvierten Abschlussprüfung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin!

Bei Frau Dr. Petra Pfeifer arbeitet Jacqueline bereits seit 2009 als ZMF. Im April 2013 hat sie nach einer einjährigen berufsbegleitenden Weiterbildung an der Nürnberger EAFZ Akademie die Prüfung mit einer Gesamtnote von 1,5 als Prüfungsbeste in Bayern bestanden.
Die mündliche Prüfung mit Fragen im Bereich Schwangerenberatung, Kinder- und Erwachsenenprophylaxe absolvierte sie mit voller Punktzahl und erhielt die Traumnote 1,0.

Mit ihrer exzellenten Qualifikation unterstützt sie unsere Zahnärztinnen bei allen Fragen und Tätigkeiten rund um die Prophylaxe.

Wir beglückwünschen Jacqueline ganz herzlich zu dieser Meisterleistung und freuen uns mit ihr, auch über die jetzt wieder freien Wochenenden.

 

10.01.2011

Kinder im ersten Lebensjahr zum Zahnarzt mitnehmen!

Wir empfehlen Kinder bereits im ersten Lebensjahr bei jeder Erwachsenen-Kontrolluntersuchung in die Praxis mitzubringen. So können sie uns frühzeitig kennen lernen – lange bevor eine erste Behandlung notwendig wird.

Diese ersten Termine dienen auch der Beratung der Eltern bezüglich Ernährung, Flasche, Stillen und Schnuller.

Denn bereits im ersten Lebensjahr werden durch falsche Ernährung, zu große Schnuller u.a. die Weichen für spätere Zahnerkrankungen und Fehlstellungen gelegt. Das Kind gewöhnt sich an die Zahnärztin und Veränderungen an Kiefer und Zähnen können rechtzeitig festgestellt werden.

Schmerzhafte und teure Zahnbehandlungen sind so oft vermeidbar.